Gesucht: Geflüchtete Eltern mit Kinden in der 4. Klasse

Die Universität Würzburg erstellt eine Studie über Eltern im Übergang zur weiterführenden Schule. Hier soll ein besonderes Augenmerk auf Eltern mit Fluchterfahrung gelegt werden. Daher sucht die Universität freiwillige Eltern, die ein Interview geben. Das Interview kann in mehreren Sprachen geführt werden. Weitere Informationen in verschiedenen Sprachen:

Informationen in deutscher Sprache

Türkçe Bilgiler:

اطلاعات به زبان فارسی
المعلومات باللغة العربية

Інформація українською мовою

Information in English

Fachtag “Sprach:stark kommunizieren im Ehrenamt”

Die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld lädt am 10.05.2023 um 10:30 Uhr in die VHS Bielefeld zu dem Fachtag der AN:SPRECH:BAR ein.

Die AN:SPRECH:BAR ist ein landesweites Projekt der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld. Ziel des Projektes ist die Unterstützung ehrenamtlicher Strukturen im Bereich der Sprache und Kommunikation. Es soll Vielfalt der Gesellschaft durch eine geschlechtergerechte, inklusive und wertschätzende Sprache sichtbar machen und hierdurch neue Ehrenamtliche gewinnen.

Auf dem Fachtag wird es ein Angebot an verschiedenen Vorträgen und Workshops rund um das Thema geschlechtergerechte Sprache und sprachliche Diversität geben. Genauere Informationen sind dem Programm zu entnehmen. Die Teilnahme am Fachtag ist sowohl vor Ort, als auch Hybrid über Zoom möglich. 

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldung

Kostenlose Online-Workshops von MINA zu Flucht, Migration & Behinderung

Basierend auf ihrer langjährigen Erfahrung der Beratungs- und Kontaktstelle MINA – Leben in Vielfalt e.V. beleuchtet die Einrichtung beratungsrelevante Fragestellungen zu Lebenssituation, Aufenthalt und Leistungsansprüchen von Menschen mit Zuwanderungsbiografie und Behinderung. Addressiert werden mit den Workshops vor allem Ehren- und Hauptamtliche aus den Bereichen Flucht und Migration sowie Behinderung und Teilhabe.

Die Veranstaltungen sind kostenlos und finden jeweils von 10.00 bis 13.30 Uhr online über Zoom statt. Kurze Pausen sind eingeplant. 

Die Anmeldung für alle Workshops ist ab sofort online möglich. Weitere Informationen und die aktuellen Flyer finden Sie ebenfalls auf der Webseite von MINA.


Termine der Grundlagenkurse

für Haupt- und Ehrenamtliche aus den Bereichen Flucht und Migration

  • 11.05. und erneut am Rechtliche Grundlagen im Überblick
  • 21.09. Rechtliche Grundlagen im Überblick

für Haupt- und Ehrenamtliche aus den Bereichen Behinderung und Teilhabe 

  • 14.06. Flucht, Behinderung und strukturelle Barrieren – Vielfaltssensibel Zugänge schaffen
  • 15.06. Rechtliche Grundlagen im Überblick
  • 28.09 Rechtliche Grundlagen im Überblick

Termine der Vertiefungskurse

für Haupt- und Ehrenamtliche aus allen vier Bereichen

  • 24.05. (Übersetzung in DGS) Freizeitgestaltung und Freizeitangebote an der Schnittstelle 
  • 29.06. Zwischen Betreuung und Selbsthilfe: Assistenz- und Unterstützungsleistungen für Familien
  • 12.10. Duldung, Niederlassung und Staatsbürgerschaft im Kontext von Flucht, Behinderung und chronischer Erkrankung
  • 06.11. Jugendhilfe inklusiv?! Unterstützungsleistungen im Kontext von Flucht, Migration und Behinderung
  • 16.11. Arbeit und Ausbildung – Teilhabe im Kontext von Flucht, Migration und Behinderung

Fachtag “Kirchenasyl” am 06.05.2023

Unter dem Motto “Herausforderung, Bekenntnis und Chance angesichts der Entrechtung von Geflüchteten” lädt das Institut für Kirche und Gesellschaft am 06.05. zum Fachtag ein.

Nach Fachvorträgen von Marion Kuhn-Ziemann, Ansprechpartnerin der EKvW für Kirchenasyl, und Benedikt Kern, Ökumenisches Netzwerk Asyl in der Kirche NRW, wollen wir im Worldcafé aktuelle Themen zum Kirchenasyl vertiefen und Erfahrungen austauschen. Jede:r wird die Gelegenheit haben, zu allen Themen in den Austausch zu gehen.
Die Tagung richtet sich an haupt- und ehrenamtlich Engagierte der Flüchtlingshilfe in Beratungsstellen, Kirche, Behörden und anderen Organisationen sowie an alle politisch und am Thema Interessierten.

Der Tagungsbeitrag bei eigener Verpflegung am Mittag beträgt 25,00 €.

Weitere Informationen

Beratung und Informationen für Familien aus der Ukraine / Рекомендації та інформація для сімей з України

Viele Menschen fliehen vor dem Krieg in der Ukraine und suchen Schutz in den Nachbarländern und in Deutschland. Vor allem Mütter mit Kindern und Schwangere erreichen unser Land.

Das NZFH hat eine Übersicht an Beratungsangeboten und wichtigen Informationen für Schwangere und Familien auf Ukrainisch zusammengestellt. Außerdem erhält die Auflistung auch Angebote auf Russisch und Englisch, da viele Geflüchtete aus der Ukraine diese Sprachen beherrschen. Die Liste wird ständig aktualisiert.

Hier geht es zum Angebot auf Deutsch

Багато людей тікають від війни в Україні та шукають захисту у сусідніх країнах та в Німеччині. Насамперед у нашу країну приїжджають матері з дітьми та вагітні жінки.

Національний центр ранньої допомоги підготував огляд консультаційних послуг та важливу інформацію українською мовою для вагітних та сімей. Крім того, до списку також надходять пропозиції російською та англійською мовами, оскільки багато біженців з України володіють цими мовами. Список постійно оновлюється.

Натисніть тут для ознайомлення з пропозицією українською мовою

Workshop “Entpannt engagiert” im Dezember

Spätestens zum Ende eines Jahres wird es für alle engagierten Menschen Zeit, auch für sich selbst gut zu sorgen. Nur wer gut mit sich selbst umgeht, kann auf Dauer auch anderen etwas geben.

Der Workshop “Entspannt engagiert” der Freiwilligenagentur Bielefeld am Mittwoch dem 14.12.2022 soll einen Beitrag dazu leisten, die eigenen Akkus wieder aufzuladen und sich im Advent etwa zweieinhalb Stunden abseits vom vorweihnachtlichen Trubel zu gönnen. An diesem Nachmittag erfahren die Teilnehmenden die wohltuende Wirkung von kleinen einfachen Entspannungsübungen, geführter Meditation und Achtsamkeitsübungen, Bewegung auf Musik und entspannenden Düften. Außerdem lernen sie, warum es für die Gesundheit und unser Immunsystem wichtig ist, auf eine gute Balance von An- und Entspannung zu achten.

Die Teilnahme ist auf 10 Teilnehmende reduziert, daher schnell anmelden per Mail an info@freiwilligenagentur-bielefeld.de oder telefonisch unter 0521 3299

Eckdaten zum Workshop
Datum & Uhrzeit: 14.12.2022, 16:30-19:00 Uhr
Teilnahmebeitrag: kostenlos
Teilnehmer*inzahl: max. 10
Veranstaltungsort: Stadtbibliothek Bielefeld, Veranstaltungssaal SO2. 2. Etage, Zugang über Kavalleriestr. 17, 33602 Bielefeld

Übrigens: Die Freiwilligenagentur weist uns auch noch auf einen kostenlosen Impulsvortrag “Gesundheitsinformationen im Netz” hin. Der Vortrag findet am selben Ort statt, und zwar am Freitag, den 16.12. Anmeldung ist unter dem Kontakt oben ebenfalls möglich. 

Gemeinsam irakisches Tanoor Brot backen

Die “Über den Tellerrand Community Bielefeld” lädt in Kooperation mit der Diakonie Bielefeld jeden letzten Samstag im Momat zum gemeinsamen Tanoor- bzw. Tandur-Brot backen ein. Der nächste Termin findet wieder im Januar statt, am 28.01.2023.

Wir schlagen vor: Schaut über den Tellerrand und lasst euch in das Geheimis des Tanoorbrot-Backens einweihen 😉 Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen:

“Wir sind jetzt hier”: Film & Diskussion

Die Initiative für eine menschenfreundliche Aufnahme Geflüchteter (IMAG e.V.) lädt ein, am 03. Dezember 2022 gemeinsam den Film “Wir sind jetzt hier” (Trailer) zu schauen und anschließend darüber zu diskutieren.

Dieser Film über das Ankommen in Deutschland lässt mehrere Menschen über ihre Ankunft und ihre Erfahrungen in Deutschland erzählen. Er “fordert heraus, den Umgang mit den Ankommenden zu überdenken. Er zeigt sehr unterschiedliche Perspektiven, aber auch Gemeinsamkeiten der Angekommenen. Alle haben viel Kraft, Lebenszeit und Mut in das “Ankommen” investiert, getragen von dem Wunsch selbstverständlicher Teil dieser Gesellschaft zu werden”, so die IMAG.


Die Initiative lädt zur anschließenden Diskussion ein. Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Zübeyde Duyar. Weitere Informationen:

„Die Würde des Menschen ist abschiebbar“ Lesung|Diskussion

Am 21.11.2022 wird Sebastian Nitschke, einer der Autor*innen Buches „Die Würde des Menschen ist abschiebbar“, im IBZ-Saal Passagen aus dem Werk vorlesen und an der anschließenden Diskussion teilnehmen.

Das Buch
2021 erschien das Buch „Die Würde des Menschen ist Abschiebbar“ bei Edition Assemblage als eine Art Einführung in das Thema Abschiebehaft. Das Buch vereint politischen Bericht und Wissenschaft. Im Rahmen des politischen Aktivismus der Autor*innen gegen die Abschiebegefängnisse in Büren und Darmstadt entstanden Texte zu Haftbedingungen, Gerichtsakten, Isolationshaft sowie Erfahrungsberichte, Portraits und Gespräche mit Inhaftierten über ihre Ausschusserfahrungen in Deutschland und ihren Herkunftsländern.
Das Buch gibt Antworten auf die Fragen: Was ist und war Abschiebehaft? Wer ist davon betroffen? Wie verläuft der institutionelle Prozess der Abschiebehaft?

Der Autor
Sebastian Nitschke ist Sozialarbeiter und engagierte sich von 2017 bis 2020 bei „Community for all – Solidarische Gemeinschaft statt Abschiebegefängnisse“ in Darmstadt. Er hat Soziale Arbeit in Münster (BA) und Darmstadt (MA) studiert.

Das Event
21.11. ab 18 Uhr
IBZ-Saal, Teutoburger Straße 106, 33607 Bielefeld
Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Kursangebot: Ausbildung zur Konfliktlotsin / zum Konfliktlotsen Anfang Dezember in Bielefeld

Der IBZ Friedenshaus e. V. bietet in der Zeit vom 05.-09. Dezember 2022 eine Ausbildung zur Konfliktlotsin/zum Konfliktlotsen an. Weiter unten findet ihr den Flyer zum Kurs. Hier die Eckdaten:

Kurszeit
05.12. 2022 bis 09.12.2022, jeweils von 09-16:00 Uhr

Kursort
Internationales Begegnungszentrum Friedenshaus e.V
Teutoburger Str. 106
33607 Bielefeld

Teilnehmer-Gebühr
200€ (ermäßigt: 120 €)

Inhalte

  • Erlernen von Konfliktlösungskompetenzen
  • Wo sind die Grenzen von Mediation?
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Deeskalationstraining

    Zielgruppe / Teilnehmerprofil

    • ukrainisch und/oder russischsprachige Personen oder Menschen mit internationaler Geschichte , welche ehrenamtlich- oder hauptamtlich tätig in Flüchtlingsunterkünften sind oder Integrations- oder Sprachkurse leiten
    • Mitarbeitende der Migrationsarbeit

    Voraussetzung
    Alle Teilnehmer*innen sollten gute Deutschkenntnisse haben.

    Sonstiges
    Der Kurs kann als Teil einer zertifizierten Ausbildung zum Mediator angerechnet werden.

    Anmeldung
    https://ibz-bielefeld.de/ibf-politische-bildung/#

    Informationen zu den Referentinnen

    Gisela Kohlhage, Jahrgang ’62: Mediatorin mit mehr als 12 Jahren Erfahrung, Trainerin für (interkulturelle) Mediation, Verhaltenswissenschaftlerin, Rechtswissenschaftlerin, Doktorandin zur Gerechtigkeit (in) der Mediation. Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. Weitere Berufserfahrung in verschiedenen Beratungsinstituten, als Seminarleiterin und als Leiterin einer Integrationsagentur. 

    Lea Kohlhage, Jahrgang ’90: Bachelor in Umweltingenieurwesen, Master in Stadt- und Nachhaltigkeitsforschung.  Berufserfahrung in Verwaltung, als Ingenieurin, als Seminarleiterin, Klimaschutz- und Beteiligungsmanagerin. Von internationalen Workcamps über Erlebnispädagogik, Kommunikations- und Klimaschutztrainings.